Eine unheimliche Serie bahnt sich an im Forlenwald. Kann der SVB nur noch 0:0?

Die Kaiserstuhl Wochen im Forlenwald sind zu Ende und man schaffte es nicht in zwei Heimspielen ein Tor zu erzielen. Die gute Nachricht ist, man hat auch kein Gegentor hinnehmen müssen. Manch ein Zuschauer auf dem Bombacher Sportplatz behauptete am vergangenen Samstag, dass es das in der 90jährigen Vereinsgeschichte noch nie gegeben hat – zweimal in Folge 0:0.

Das Spiel ist schnell erzählt, wenige Torchancen auf beiden Seiten, viel Kampf aber auch viel Krampf sollten bei diesem Spiel im Vordergrund stehen. Von Beginn war klar, dass man nur über den Kampf zum Sieger werden konnte. Der SVB auf einer Position verändert zum Spiel gegen den SC Eichstetten – Marcel Erle vertrat den verhinderten Peter Müller im Mittelfeld. Trainer Andy Paschke musste aufgrund seiner Knieverletzung noch immer pausieren.

Leider musste der SVB zum Ende der ersten Halbzeit noch die schwere Verletzung von Alexander Reinbold hinnehmen. Ohne gegnerische Einwirkung verdrehte er sich das Knie und wird wohl lange ausfallen. Schon an dieser Stelle, alles Gute Alex!

In der zweiten Halbzeit mehr oder weniger das selbe Spiel, wieder schafften es beide Mannschaften nicht sich zwingende Chancen herauszuarbeiten. So blieb es bis zum Ende beim gerechten 0:0, was keinem der beiden Mannschaften weiterhilft.

Die zweite Mannschaft verlor ihr Spiel unglücklich mit 1:2 Toren. Am kommenden Samstag trifft man auf den SC Wyhl 2.

%d Bloggern gefällt das: